Anzahl der Bewertungen durch Teilnehmer/innen

Eine Teilnehmer/innenbewertung wird zumeist durch drei bis acht Teilnehmer/innen vorgenommen. In der Phase der Teilnehmer/innenbewertungen wird jede/r Teilnehmer/in aufgefordert, die entsprechende Zahl von Arbeiten anderer Teilnehmer/innen in der Gruppe einzuschätzen. Je umfangreicher die Prüfung ist, desto geringer sollte diese Zahl sein (Zeitbedarf). Die Belastung für die Teilnehmer/innen würde sonst zu hoch. Jede/r Teilnehmer/in sollte zunächst eine geringe Zahl von Beispielen sehen, um einschätzen zu können was eine gute von einer weniger guten Arbeit unterscheidet. Für die Bewertungsleistung der Teilnehmer/innen ist jedoch eine größere Anzahl von Arbeiten sinnvoll. Die Bewertungen könenn kaum verlässlich sein, wenn jede/r Teilnehmer/in nur drei oder vier Arbeiten bewerten soll.

Vorausgesetzt, es stehen genügend Arbeiten zur Verfügung, wird das System jeder/m Teilnehmer/in wenigstens eine "gute" und zumindest eine "schlechte" Arbeit zuweisen. Dies ist jedoch nur möglich, wenn der/die Trainer/in zuvor eine Bewertung vergeben hat. Der/die Trainer/in muss nicht unbedingt alle Arbeiten bewerten. Beispiele sind ausreichend. Außerdem ist keine endgültige Bewertung des/de Trainers/in erforderlich, eine vorläufige Note ist hinreichend. Beachten Sie bitte, dass die Bewertungen des/der Trainers/in nach dem Zeitraum für die Abgabe der Arbeiten für die Teilnehmr/innen sichtbar sind.

Die Zahl der Teilnehmer/innenbewertungen kann auf NULL gesetzt werden. In diesem Fall erfolgt ausschließlich eine Selbstbewertung (wenn aktiviert) oder eine normale Trainer/innenbewertung.

Index aller Hilfe-Dateien

BU - Individual Campus Impressum